Kinderyogahaltungen

In jedem von uns steckt ein Held mit ganz eigenen Superkräften. Uns gegenseitig daran zu erinnern und unsere Superkräfte und die der anderen zu feiern, macht das Leben umso lebenswerter!

Durchführung:
- Stelle dich breitbeinig hin und lass einen Fuß zur Seite zeigen und beuge das Bein, des nach außen gerichteten Fußes.
- Hebe beide Arme zur Seite und strecke sie parallel über den Boden.
- Lasse die Schultern etwas sinken.
- Der Blick geht stolz und sicher über die vordere Hand.  Nehme in deiner Vorstellung bewusst immer mehr Raum ein.

Buch_1.png

Ich liebe es, Yoga-Geschichten mit der Buch-Haltung zu beginnen. Das passt so gut wie immer!

Durchführung:
- Beine im Sitz ausstrecken, Füße nach oben zeigen lassen, Oberschenkel sanft nach innen rotieren
- Rücken lang machen*, Schultern sanft zurück nehmen, um den Brustkorb zu öffnen
- Die Sitzhöcker bilden in der Fantasie Wurzeln mit dem Boden, Oberkörper wird mit geradem Rücken und langem Nacken nach vorne gebeugt (soweit, wie der Rücken lang bleiben kann)
*falls dies nicht möglich ist, eine gefaltete Decke unter das Gesäß legen

Der Schmetterling.jpg
IMG_0450.png

Der Schmetterling


Viele Kinder lieben diese Haltung und es macht Spaß sich einen schönen Schmetterling vorzustellen.

Durchführung:
--Im Sitz die Kniee zur Seite bringen und die Fußsohlen zueinander bringen
-Mit den Händen sanft die Füße greifen
-Den Oberkörper aufrichten
-Die Kniee heben und senken und losflattern

Der Schmetterling wirkt entspannend und harmonisierend.

Hund.jpg
Unbenanntes_Projekt.png

Wir alle lieben ihn: den Hund! Egal ob im Park oder im Yoga:)

Durchführung:
-Komme in den Vierfüßlerstand
-Strecke die Beine und Arme durch und bringe dein Gesäß in Richtung Decke
-Finger spreizen, die Handflächen haben Bodenkontakt
-Die Fersen streben sanft Richtung Boden
-Beine, Arme und Rücken sind lang
-Der Kopf entspannt

 

Der Hund stärkt den gesamten Körper, lässt die Atmung tiefer werden und beruhigt und zentriet uns.
 

Matrazenatmung  (1).jpg
IMG_0427.png

Diesmal wird es wild! Wir werden zum Tiger:)

Durchführung:
- Komme in den Vierfüßlerstand und spüre in deinen Bauchbereich hinein, ziehe den Bauchnabel sanft zu dir hin
- Mit geradem  Rücken den rechten Arm nach vorne und linkes Bein nach hinten strecken
- Der Nacken bleibt lang und der Blick geht vor den Händen auf den Boden.
Variation: den Mund wret t öffnen und Gähnen oder Grimassen schneiden

Die Haltung schult die Koordination und kräftigt den ganzen Körper(insbesondere den Rücken).